"X-tra schrill aus dem April" am 30.4.2020 im Pavillon Hannover!

Luderpark



Neu und interessant...

22 Jahre der beste Start in den Mai

Kein Fake und doppelter Boden:

Das Special für die Community:

Was bedeutet Luderpark?

Zunächst ist der Name Luderpark ein Phantasie-Begriff. "Luder Park" etwas luderlich ausgesprochen ergibt "Luna Park", ein Begriff, der in vielen Sprachräumen gemeinhin für Vergnügungsmarkt steht. Und genau dies soll übertragen auf eine Musikveranstaltung realisiert werden.
Erreicht wird das Ziel durch eine große Auswahl unterschiedlicher Musikrichtungen, immer neuen Dekoideen, Design-Zitaten und einen technischen Aufwand, der seinesgleichen sucht. Jede Veranstaltung ist deshalb ein Garant für echtes Party-Feeling und ein volles Haus.

Wenn vereinzelte Stimmen bezüglich eines Teils des Musikprogramms im großen Saal gelegentlich von "Kirmes-Techno" sprechen, so ist dies also für uns eher Kompliment als negative Kritik, wissen wir doch aus vielen Nachfragen, daß etliche Besucher immer wieder feststellen, daß sie auf unseren Events schneller in Stimmung kommen als auf anderen Partys. Ferner ist es letztendlich auch so, daß der große Saal jedes Mal nahezu überquillt, obwohl es weitere Alternativen gibt. Dies zeigt uns, daß der bunte Hitmix bei der Mehrheit ankommt.

Aber macht doch selbst den Vergleich! Wir nennen Euch jetzt einmal einige Punkte, bei denen wir meinen, daß wir ganz weit vorne liegen. Achtet doch beim Besuch der nächsten Partys oder Discotheken einmal darauf, ob wir damit Recht haben:

Pünktlichkeit

Wir öffnen spätestens um Punkt 22 Uhr die Türen, alle DJs sind an ihren Plätzen und spielen bereits die ersten Titel. Dies insbesondere auch im House-Bereich, obwohl es in so manchem Club mittlerweile fast eher Regel als Ausnahme ist, daß der teuer gebuchte Act des Abends mit deutlicher Verspätung seinen Dienst antritt und dabei womöglich schon in ganz anderen Dimensionen schwebt. Wir meinen, daß das gar nicht geht, schließlich habt Ihr ja bereits Eintritt bezahlt und möchtet dafür etwas geboten bekommen!

8 volle Stunden Party-Spaß

Wie gesagt, öffnen wir um 22 Uhr, Schluß ist im Durchschnitt gegen 6 Uhr am anderen Morgen (manchmal 5 Uhr 30, manchmal 6 Uhr 30). Das sind insgesamt acht Stunden Party-Spaß nonstop. Da viele Gäste pünktlich um 22 Uhr erscheinen, beginnt die Party auch direkt. Wo gibt es das heute noch? Wir kennen Discotheken, da lohnt es sich vor 1 Uhr 30 gar nicht hinzugehen und die "Abreisewelle" beginnt schon um 2 Uhr 45. In besseren Läden schafft man immerhin vier Stunden, damit bieten wir ganz einfach die doppelte Zeit Spaß und gute Unterhaltung!

Da weiß man, was man hat!

Luderpark hat seine Gäste nie enttäuscht. Wir haben nie Versprechungen gegeben, die hinterher nicht eingehalten worden sind. Denkt man an manch andere Party, wo diverse DJ-Namen das LineUp schmücken, die kein Mensch kennt, fragt man sich, wie viele davon wirklich auflegen.
Für den Eintritt gibt es immer eine faire Gegenleistung (Musik, Deko, Technik, etc.). Da dies alle wissen, erscheinen sie auch gerne. Somit hat jeder Gast quasi eine "Partygarantie". In manch anderer Nacht muß man / frau durch diverse Kneipen, Clubs und Discotheken tingeln, um überhaupt ein bißchen Spaß zu haben. In Zeiten teurer Kraftstoffe ist es da doch erfreulich, wenn klar ist, daß es ein Eventkonzept gibt, das funktioniert und von vielen Menschen angenommen wird, zumal dann auch nur einmal Eintritt gezahlt werden muß...

Musik

Schon immer haben wir versucht, uns durch die Auswahl im Musikprogramm von anderen Angeboten abzuheben. Was sollte es auch für einen Sinn ergeben, wenn bei uns exakt das gleiche Material von den selben DJs gespielt wird, wie auf allen anderen Partys auch? Wir möchten Euch mit unserem Event "entführen" und eine lohnende Alternative zu den sonst sehr eintönigen und i.d.R. auch schlechter besuchten Konzepten anderer Anbieter darstellen. So verwundert es nicht, wenn bei uns auch einmal ein Titel in der absoluten Original-Version von der Original-Single-Vinyl-Platte gespielt wird und nicht in der allerneuesten Cover-Version in einem Mix im House-Rhythmus völlig untergeht. Und ist es nicht schön, gelegentlich noch einmal zu einem Party-Hit abzufeiern, den man zuletzt vor Jahren gehört hat? Plötzlich erinnert man sich nicht nur an den Titel, sondern an viele andere schöne Dinge, die damit verbunden sind? - Und "original" sind bei uns in jedem Fall die Tonträger! Wir lehnen es ab, mit DJs zusammen zu arbeiten, die mit MP3-Files aus dem Internet unterwegs sind oder sich ihre CDs per Raubkopie zusammen stellen. Somit stellen wir auch sicher, daß unsere DJs ihren Job ernst nehmen und sich sehr genau überlegen, welche Investition sie tätigen und was sie auf der Veranstaltung präsentieren. Von den klanglichen Vorteilen einer echten Version gegenüber eines völlig überkomprimierten MP3-Tracks einmal abgesehen. Darüber hinaus haben alle unsere DJs Erfahrungen mit eigenen Musikproduktionen. Sie wissen deshalb, wie ein Mischpult richtig bedient wird und was die vielen bunten Anzeigen darauf bedeuten! So banal es klingen mag, so häufig geht es leider anderen Orts daneben: Auch dies ist ein Grund, warum bei vielen Veranstaltungen der Sound "schief hängt".

Deko und Technik

Der Pavillon als Kultur- und Kommunikationszentrum hat im Jahr mehrere hundert unterschiedliche Veranstaltungen für die auch unterschiedliche Anforderungen bestehen. Das Gebäude bietet deshalb eine gewisse Infrastruktur zur Montage von Deko und Technik, ansonsten gibt es grundsätzlich aber nur kahle Wände in unterschiedlichen Farben, i.d.R. schwarzen Stoff und einen Grundbestand an Technik.
Dies alles würde für den Luderpark in der üblichen Form nicht ausreichen. Somit bewegen wir bis zu 10 Tonnen Material in den Pavillon und nach der Veranstaltung wieder zurück ins Lager!
Hierzu zählen fast sämtliche Stoffe und Dekoelemente, die für Ambiente sorgen. Sei es der graue Molton in der Lounge, der schwere braune Samt im kleinen Saal, der edle rote Samt im Foyer, blaue, rote, orange oder weiße Dekostoffe, Schilder, Plakate, Aufsteller, Projektionsflächen, Leuchtsäulen, etc. - all dies wird von uns nur für den Luderpark oder X-tra schrill aus dem April bewegt.
Gleiches gilt für die Technik: Die Beschallungsanlagen, die Licht- und Projektionstechnik, die Traversen und Steuergeräte werden extra für diese Veranstaltungen auf- und wieder abgebaut. Einiges davon hat einen Umfang, wie er noch nicht einmal von nationalen Großveranstaltungen so betrieben wird.
Als Beispiel eine sehr interessante Tatsache, die uns eines Tages von einem fachkundigen Gast zugetragen worden ist: Als "The Dome" in Hannover gastierte, wurden dort 20 Stück High End Systems AF-1000 eingesetzt (dies sind hochwertige Stroboskope, die in vielen Funktionen anzusteuern sind und es erlauben, atemberaubende Effekte zu erzielen). Dieser Gast war jedenfalls mehr als erstaunt, als er bei X-tra schrill neben anderen hochwertigen Scheinwerfern insgesamt 24 Stück dieser Geräte bei uns im Einsatz sah.
Mit der Technik lasten wir die Möglichkeiten der Stromversorgung des gesamten Pavillons fast komplett aus. Mehr ist in dieser Form kaum noch machbar. Dabei geht es uns aber nicht nur um die bloße Quantität. - Zur für uns viel wichtiger zählenden Qualität gehört nicht nur die Qualität der Geräte sondern auch der Bedienung:
Die Lichtsteuerung im großen Saal erfolgt z.B. von einer zentralen Stelle der Empore aus. Der Lichtjockey hat den direkten Überblick, bekommt jeden Takt, jedes Break und jeden Effekt der Musik mit und setzt das Licht entsprechend passend ein. Somit ist die perfekte Untermalung der Musik gelungen und unsere Gäste können mittendrin alles Live erleben!
Die Musikanlagen werden so eingestellt, daß trotz schwieriger Raumakustik und den sich im Laufe der Veranstaltung ständig verändernden Bedingungen durch zu- oder abnehmende Besuchermengen ein verständlicher, sauberer Klang vorherrscht. Es wird strikt darauf geachtet, daß die Musik nicht zu laut oder die Performance zu aggressiv wird. Hat man in vielen Discotheken oder nach Konzertbesuchen ein "Pfeifen auf den Ohren", wird sich dies bei uns so gut wie gar nicht ergeben, obwohl eine angemessene Partylautstärke vorherrscht. Dafür sorgt letztendlich auch hochwertige Technik, die für ein Bestmaß an Betriebssicherheit und Klangtreue controllergesteuert ist.

Markenqualität

Sicherlich ist Euch schon einmal aufgefallen, daß wir sowohl hinter "Luderpark" als auch hinter "X-tra schrill aus dem April" ein R in einem runden Kreis abdrucken. Dieses "R" steht für "registrierte Marke" und bedeutet, daß diese Begriffe beim Deutschen Patent- und Markenamt als Marke eingetragen und geschützt sind. Nur wir dürfen diese Begriffe verwenden und dies ist auch gut so, denn so seid Ihr davor geschützt, auf Nachahmer herein zu fallen!
Nur wo Luderpark drauf steht, ist auch Luderpark drin! Immer wieder müssen wir erleben, daß andere Veranstalter versuchen, in unserem Fahrwasser zu schwimmen. So soll i.d.R. für weniger Angebot Euer Geld in deren Taschen landen. Achtet bitte deshalb selbst darauf, wer wirklich hinter den Veranstaltungen steckt.
Daß es sich tatsächlich um ein latentes Risiko handelt, Täuschungen zu unterliegen, zeigen wir an zwei Beispielen:
1.) Vor Jahren sollte in Hannover eine andere Partyreihe etabliert werden. Um sich die notwendige "crediblety" zu verschaffen wurde dort kurzerhand einer unserer Markennamen zur Präsentation benutzt, den wir vorübergehend nicht verwendeten, der aber noch hinreichend genug bekannt war. Dies geschah ohne unsere Zustimmung, wir hatten mit dieser Veranstaltung gar nichts zu tun!
2.) Ähnliches erlebte ein befreundeter Wettbewerber in etwas anderer Form: Mit unserer technischen Unterstützung etablierte sich 2005 im Peppermint Pavillon auf dem Expogelände die "Hannover-Gay-Night". Steigende Besucherzahlen nahmen andere Veranstalter im Peppermint Pavillon zum Anlaß, ihre Veranstaltungshinweise jetzt auch in den bekannten Gay-Portalen im Internet zu kommunizieren.

Aber auch Szene-Veranstalter mußten erkennen, daß es diverse Diskussionen gibt, wenn das notwendige Gespür bei der Organisation fehlt. Ungern erinnern wir uns an die Szenen und Beiträge in Foren und Gästebüchern rund um die Abendveranstaltung im Rahmen eines Straßenfestes im Frühjahr 2005, die diese Veranstalter erleben durften.
Leider schlägt sich so etwas zu einem gewissen Teil auf alle Veranstaltungen nieder. Da Ihr die Wahl habt und Euch bei einem zunehmenden Angebot unter Umständen sowieso entscheiden müßt, wählt doch bitte die Original-Veranstaltungen, die auch immer mit ihren eigenen Namen werben! Nichts anderes würdet Ihr doch vermutlich auch bei guten Klamotten, leckeren Getränken oder Luxusartikeln machen.

Fazit: Mit Luderpark und X-tra schrill aus dem April könnt Ihr ein Angebot genießen, wie es so in dieser Form gemacht nirgendwo ein zweites gibt. Aber bitte vergleicht noch einmal selbst ganz bewußt anhand der genannten Punkte, ob wir richtig liegen. Wir möchten niemanden überreden, sondern jeden überzeugen!

designed by: | Impressum | | Inhalt | ©2005-2014 Manfred Klose